Biker`s Point Fuchs GmbH & Co. KG Logo

UNTERWEGS MIT GEPÄCK / DER FUCHS BIKER RATGEBER

UNTERWEGS MIT GEPÄCK / DER FUCHS BIKER RATGEBER

Sie haben sich überlegt, ein herrliches Wochenende mit dem Motorrad zu verbringen. Auf dem Motorrad sitzend brauchen Sie eigentlich auch nix an Gepäck doch: Was ist mit nachts? Klar: Sie benötigen noch etwas außer dem Lederkombi zum Anziehen und waschen müssen Sie sich auch noch! Doch wie soll das Gepäck nun verstaut werden? Wir haben Ihnen hier ein paar Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihr Fahrzeug richtig beladen sollten! Die richtige Gewichtsverteilung ist ein nicht zu unterschätzender Faktor für Fahrstabilität und Fahrsicherheit.

Sie sollten diese Punkte für sicheren Fahrspaß mit Gepäck beachten:

  • Nehmen Sie so wenig wie möglich mit und beachten Sie unbedingt das zulässige Gesamtgewicht der Maschine (siehe Fahrzeugschein).
  • Passen Sie die Gabel- bzw. Federbeineinstellung der höheren Beladung an. Wie das geht, können Sie in Ihrer Bedienungsanleitung nachlesen (oder fragen Sie Ihren Honda-Händler)
  • Den Reifenluftdruck sollten Sie erhöhen (siehe Betriebsanleitung).
  • Verändern Sie das ursprüngliche Gleichgewicht der unbeladenen Maschine möglichst wenig. Das heißt: Gepäck nahe an dem Schwerpunkt und das Vorderrad sollte nicht zu sehr entlastet werden. Schwere Gegenstände (z. B. Werkzeug oder Fotoausrüstung) am besten unten im Tankrucksack verstauen. Grundsätzlich sollte der Tankrucksack bei der Beladung Vorrang vor Koffern haben.
  • Befestigen Sie niemals Gegenstände am Lenker oder Gabel. Dies macht die Maschine unhandlich und kann ganz schnell zu gefährlichem Lenkerflattern oder verhaken der Lenkung führen. Verstauen Sie die Gepäckstücke so, daß Fahrer/in und Beifahrer/in in ihrer Bewegungsfreiheit nicht zu sehr eingeschränkt werden. Besonders prall bepackte Rucksäcke zwingen dem Träger häufig eine unbequeme Sitzhaltung auf, die zu schnellerer Ermüdung führt.
  • Ein Rucksack ist, wenn möglich, immer zu vermeiden. Der Beifahrer wird sich unnötig quälen, da die Riemen durch den Winddruck noch nach unten gedrückt werden und dem Beifahrer die Schultern abschnüren.
  • Koffer und Topcase sollten nicht überladen (Hersteller-Angaben beachten!) werden, da sie beim Bremsen oder in anderen Situationen abreißen können. Beide Seitenkoffer möglichst gleich schwer beladen, schwere Sachen nach unten.
  • Gleiches gilt für Angaben zur Höchstgeschwindigkeit mit Koffern. Gepäckstücke sollten Sie gut befestigen und sichern und darauf achten, dass nichts flattern kann. Alles was flattert, nervt beim Fahren und zerreißt mit der Zeit.

Bei Fragen dazu können Sie gerne jeder Zeit auf uns zukommen!